Kürbistarte

kuerbistarte rezept ohne zucker

 

Zutaten

Für 12 Stücke

300 g Mehl
175 g SweetCare Puderzucker
1 Prise Salz
8 Eier
175 g Butter
500 g Kürbis (am günstigsten Muskat- oder Butternutkürbis)
2 Biozitronen
40 g Speisestärke
200 ml Sahne
200 g SweetCare Zucker
40 g Kürbiskerne

Zubehör 

hohe Tarteform (28 cm Durchmesser)
Spritzbeutel mit Sterntülle

Nährwertangaben

gesamt

Kcal 4320
kJ 18088    
Fett 295 g
Eiweiß 125 g
KH 296 g
BE 24 g

pro Stück

kcal 360
kJ 1507
Fett 24,5 g
Eiweiß 10,4 g
KH 24,6 g
BE 2

Zubereitung

Backofen vorheizen. Mehl, 1 Prise Salz, 100g SweetCare Puderzucker, Eigelb von 3 Eiern mit der Butter in Flöckchen zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Eiweiße kalt zur Seite stellen.

Teig zu einem Ziegel formen, in Klarsichtfolie einschlagen und mindestens 1 Stunde kalt stellen.

2/3 des Mürbeteigs zwischen 2 Bahnen Frischhaltefolie oder Backtrennpapier kreis rund ca. 28 cm Durchmesser ausrollen und den Rest kalt stellen.

Teig vorsichtig in die mit Backtrennpapier ausgelegte Form legen und den Boden mehrfach mit einer Gabel einstechen und in die mittlere Schiene des Backofens schieben. 


Backzeit: 12 bis 13 Minuten
Backtemperatur: 190 Grad Ober/Unterhitze, 170 Grad Heißluft


Den vorgebackenen Boden etwas abkühlen lassen. Restlichen Teig zur Rolle formen, an den Rand legen, am Boden festdrücken, am Rand hochziehen und die Nahtstellen glatt streichen. Kürbis schälen, halbieren, entkernen und das Fleisch in Stücke schneiden.

500 g Kürbisfleisch mit 100 ml Wasser 10 Minuten in einem Topf dünsten, pürieren und abkühlen lassen.

Schale von1 ½ Zitronen abreiben und die Zitronen auspressen. Speisestärke mit etwas Sahne glattrühren.

Die restlichen 5 Eier mit 100g SweetCare Kristallzucker, Zitronenabrieb, 80 ml Zitronensaft, dem vorbereitetem Kürbispüree, der Speisestärke/Sahnemischung und der restlichen Sahne verquirlen.

Kürbismasse auf dem Boden verteilen und die Form in die mittlere Schiene des Backofens stellen


Backzeit: 35 Minuten
Backtemperatur: 190 Grad Ober/Unterhitze,170 Grad Heißluft


Eiweiße mit 1 TL Zitronensaft und einer Prise Salz, 100 g SweetCare Kristallzucker und 75 g SweetCare Pudernzucker steif schlagen.

So lange schlagen, bis sich beim Herausziehen der Rührstäbe Spitzen bilden. Auf die gebackene, etwas abgekühlte Tarte das Baiser mit einem Spritzbeutel aufspritzen, mit Kürbiskernen bestreuen und im Backofen backen.


Backzeit: 17 bis 20 Minuten.
Backtemperatur: 190 Grad Ober/Unterhitze, 170 Grad Heißluft




Gesamtzubereitungszeit: 1,5 Stunden (ohne Back-und Kühlzeit)
Gesamtbackzeit: 64 bis 68 Minuten

Kokosbiskuit

kokosbiskuit rezept ohne zucker

 

Zutaten

Für die Böden

3 Eier
125 g SweetCare Zucker
2 TL SweetCare Zitronenzucker
200 g Kokosraspel

Zubereitung

Backofen vorheizen
Eine Springform (26cm Durchmesser) auslegen und den Rand einfetten.

Die Eier mit der SweetCare Zucker schaumig schlagen und die Kokosraspeln vorsichtig unterheben. 

Den Teig in die Springform füllen und glatt streichen. Auf der zweiten Schiene im Ofen backen. In der Form auf einem Gitter auskühlen lassen.

Erst wenn das Kokosbiskuit komplett ausgekühlt ist, aus der Form lösen und auf eine Tortenplatte legen.

 

 

Stachelbeerbaiser Torte

stachelbeerbaiser torte rezept ohne zucker

 

Zutaten 

Für die Böden

4 Eier
1 Prise Salz
100 SweetCare Puderzucker
1 1/2 TL Zitronensaft
175 g weiche Butter
100 SweetCare Kristallzucker
5 EL Milch
175 g Mehl
1 1/5 TL Weinsteinbackpulver
75 g Mandelblättchen

Für die Füllung

1 Glas Stachelbeeren
125 ml Weißwein
100 g SweetCare Kristallzucker
ca. 2 EL Speisestärke
500 g Sahne
1 TL SweetCare Vanillezucker

Fett zum Ausfetten der Form

Nährwertangaben

gesamt

kcal 2027,3
kJ 8503,1
Fett 113,98 g
Eiweiß 59,15 g  
KH 469,8 g
BE 13,73 g

Zubereitung

Backofen vorheizen

die Springform Durchmesser 24 cm mit Backpapier ausgelegen und den Rand einfetten. (Ideal wenn sie zwei Formen besitzen - 2. Form vorbereiten, sonst nacheinander backen). 

Die Eier trennen und die Eiweiße mit 1 Prise Salz, dem Zitronensaft und der SweetCare Puderzucker sehr steif schlagen.

Das Mehl mit dem Backpulver mischen. Die Butter mit der SweetCare Kristallzucker schaumig rühren bis der Zucker sich gelöst hat.

Die Eigelbe gut unterrühren und dann die Mehlmischung dazugeben schnell verrühren. 

Die Hälfte des Teiges in eine Springform füllen und glatt streichen. Die Hälfte steifgeschlagene Eiweißmasse auf dem Boden verstreichen. 

Mit der zweiten Hälfte des Teiges und der Eiweißmasse  genauso verfahren aber dann mit dem Löffel Vertiefungen in die Eiweißmasse drücken und die Mandelblättchen darüber verteilen.

Die Böden entweder nacheinander, oder bei ausreichend großem Backofen und bei 2 gleichen Formen, gleichzeitig  im heißen Backofen auf dem Rost der mittleren Schiene backen. Aus dem Ofen nehmen und sofort den Rand mit einem Messer lösen.

In der Form auf einem Rost abkühlen lassen.

Für die Füllung

Stachelbeeren über einem Sieb abtropfen lassen und ½ Tasse von dem aufgefangenem Saft mit der  Speisestärke glatt rühren.

Vom verbliebenen Saft 125 ml mit dem Wein und SweetCare Kristallzucker erhitzen. Wenn die Flüssigkeit kocht, die aufgelösten Speisestärke einrühren und so lange kochen bis die Flüssigkeit klar und geleeartig ist.

Die abgetropften Stachelbeeren zufügen und abkühlen lassen. Die Sahne mit der SweetCare Vanillezucker steif schlagen.

Den Boden ohne Mandelblättchen auf eine Tortenplatte legen und den Springformrand oder einen Tortenring entsprechender Größe herumlegen. 

Dann zuerst die Stachelbeermasse auftragen und anschließend die geschlagene Sahne glatt aufstreichen.

Jetzt den zweiten Boden mit den Mandelblättchen auflegen, leicht andrücken und kalt stellen.

Nach 2 -3 Stunden kann serviert werden.

Torte mit einem Sägemesser oder einem elektrischen Messer in Stück scheiden. 

 

Backzeit: ca. 20 -25  Minuten

Backtemperatur: 175 Grad Ober-Unterhitze/ 160 Grad C Umluft

 

 

Möhren Mandel Torte

mandel moehren kuchen ohne zucker stevia

 

Zutaten

Zutaten

Fett zum Ausfetten der Form

SweetCare Puderzucker zum Bestäuben

300 g Möhren
270 g gemahlene Mandeln
1/2 TL Bio Weinstein-backpulver
4 Eier 
1 Prise Salz
150 g SweetCare Kristallzucker
1 TL SweetCare Zitronenzucker oder abgeriebene Schale von einer Biozitrone

Nährwertangaben

gesamt

kcal 2190
kJ 9168,6
Fett 186,32 g
Eiweiß 101,7 g 
KH 32 g
BE 2,67 

pro Stück

kcal 182,5
kJ 764
Fett 15,5 g
Eiweiß 8,5 g 
KH 2,7 g
BE 0,22 

Glutenfrei, lactosefrei

Zubereitung

Backofen vorheizen, die Springform (24cm Durchmesser) mit Backpapier ausgelegen und den Rand einfetten. Die Möhren schälen und fein reiben. Mandeln mit dem Weinsteinbackpulver mischen.

Die Eier trennen und die Eiweiße mit 1 Prise Salz sehr steif schlagen. 

Die Eigelbe mit der SweetCare Kristallzucker und der SweetCare Zitronenzucker oder der Zitronenschale cremig rühren. Die Möhren, die Mandelmischung und 1/3 der Eiweißmasse unter die Eigelbmischung rühren und dann den Rest des Eiweißes vorsichtig unterheben. Den Teig in die Springform füllen.

Im heißen Ofen auf dem Rost der mittleren Schiene backen. Wenn die Oberfläche anfängt dunkel zu werden (nach ca.30 Minuten), mit Folie oder Backtrennpapier abdecken. In der Form auf einem Rost abkühlen lassen.

Mit Puderzucker bestäuben


Tipp

Mit einer Schablone können Sie schöne Muster erzielen


Alternative

Topping mit einer Quarkcreme

Zutaten

1-2 Zitronen
500 g Magerquark
400 ml Schlagsahne
100g SweetCare Kristallzucker 
50 g Kokosraspeln

Kokosraspeln in einer Pfanne ohne Fett anrösten bis sie eine leichte Bräune annehmen und abkühlen lassen. Von 1 Zitronen die Schale abreiben, dann eine oder beide Zitronen halbieren und den Saft auspressen. Zitronensaft erwärmen und die SweetCare Kristallzucker darin auflösen, die Zitronenschale dazugeben, abkühlen lassen und dann mit dem Quark kräftig aufschlagen.

Die Sahne steif schlagen und unter die Quarkmasse vorsichtig unterheben. 

Quarkmasse auf den Möhrenboden geben, glatt streichen und mit den gerösteten Kokosraspeln bestreuen.

Sofort verzehren

Tipp

Sollte die Torte länger stehen, 4 Blatt weiße Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser  einweichen, gut ausdrücken, indem warmen Zitronensirup auflösen und dann weiter verfahren wie oben.